Vorgaben der Ausschreibung Masterplan Zentrumsentwicklung / Verkehrskonzept Ober-Grafendorf

Die Marktgemeinde Ober-Grafendorf beabsichtigt im Zuge des Stadterneuerungsprozesses die Entwicklung seines Ortszentrums weiter voranzutreiben. Die Schaffung einer attraktiven, verkehrsberuhigten Begegnungszone im Ortszentrum war auch eine der am höchsten bewerteten „Wünsche“ bei der 2014 durgeführten Bevölkerungsbefragung.
Die Umsetzungsphase soll nun mit der Erstellung eines Masterplanes für die Zentrumsentwicklung und eine damit verbundenes Verkehrskonzept beginnen. Die weitere Umsetzung soll, soweit möglich, im Zuge der Stadterneuerung bis 2018 erfolgen.

Zieldeffinition

  • Der Masterplan gibt mit seinen Gestaltungsvorschlägen Vorgaben für die Zukunft.
  • Ober-Grafendorf möchte trotz Bundesstraße und hoch frequentierter Straßen ein lebendiges Gemeindezentrum mit klar definierten Hauptplatz
  • Das Gemeindezentrum soll belebt werden und zum Verweilen einladen. Es gibt einen attraktiven, belebten Hauptplatz als verkehrsberuhigte Begegnungszone auf dem auch Veranstaltungen stattfinden.
  • Das Marktgemeindezentrum soll durch die Gestaltung des Straßenraums, der Plätze und der Freiflächen, sowie deren Möblierung eine optische Klammer erhalten.
  • Im Zentrum soll es auch klar definierte Kinderspielbereiche und konsumfreie Zonen geben
  • Für neu zu gestaltende Gebäudekomplexe gibt es zeitgemäße Nutzungskonzepte (Ärztezentrum)
  • Richtlinien im Rahmen der Bauordnung sollen für Neubauten formuliert werden (Grundlagen für einen Bebauungsplan, Fenstergliederung, Dächer) und damit ein homogenes Gemeindebild gewährleisten.
  • Das Verkehrskonzept umfasst vor allem den Auto-,Rad und Fußgängerverkehr
  • Ober-Grafendorf kennt seine Verkehrsströme und es gibt Vorschläge zur Lösung des starken Durchzugsverkehrs.
  • Für PKW´s gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.
  • Das Zentrum, Bahnhof und die Wohngebiete sind durchgängig und gut mit dem Rad erreichbar.
  • Die neuen und vorhandenen Grünanlagen sollen nachhaltig bepflanzt und gepflegt werden.
  • Berücksichtigung der Anforderungen an die Marktgemeinde durch den Klimawandel wie z.B. Beschattungen, größere Baumscheiben, etc

 

Einflussfaktoren / Unsicherheiten

  • Anschluss S34
  • Innerörtliches Betriebsgebiet (Industriestraße)
  • Sportplatz
  • Neue und wachsende Wohngebiete
  • Zubringer- und Durchzugsverkehr
  • Zugesagte Autobahnauffahrt im Westen von Ober-Grafendorf zwischen Ritzersdorf und Kainratsdorf

Anforderungen – Inhalte

  • Gestaltung Zentrumsbereich
  • Hauptplatz – Wo ist der ideale Hauptplatz in Ober-Grafendorf? Neuen Platz gestalten oder alten Platz wiederbeleben?
  • Freiraumgestaltung – Plätze – Hauptplatz, Kirchenplatz, Sparkassenplatz
  • Straßenraumgestaltung (inkl. Gehsteige und Radwege), konsumfreie Begegnungszone, Platz für Veranstaltungen, öffentliches WC
  • Straßenmöblierung – Sitzplätze, Schanigärten, Kleinkinderspielgeräte…
  • Zusätzliche Wohn- und Geschäftsflächen, Gastronomiefläche, Ärztezentrum
  • Grünraumkonzept – Straßenbäume, heimische, dauerhafte Bepflanzung, essbar?
  • Verkehrskonzept
  • Fließender Verkehr: Verkehrsführung, Straßenverläufe überprüfen, Verkehrsberuhigung, Entlastung des LKW Verkehrs, ohne Umfahrung, Berücksichtigung der S34, neue Brücke?, …
  • Lückenschluss des Rad- und Fußwege-Netzes (mit der Anforderung Barrierefreiheit)
    incl. Rad Infrastruktur – Berücksichtigung und Einbindung des überregionalen Radwegenetzes
  • Ruhender Verkehr – Parkplätze keinesfalls reduzieren
  • Fußläufige – und Rad-Anbindung des Bahnhofes an das Zentrum
  • Mit Berücksichtigung des öffentlichen Verkehrs
  • Gebäudebewertung / Vorschläge für folgende Nutzungen:
  • Post / Zimmer Areal – Nutzungskonzept
  • Volksbank Haus – Mögliche Nutzung und Fassadengestaltung
  • Gestaltungsrichtlinien / Entwicklung von Bebauungsvorschriften für Neu- und Umbauten im Zentrum
  • Wohnraumverdichtungsmöglichkeiten im Zentrum, zusätzliche Geschäftsflächen, ….